Adventskonzert

Benefiz-Adventskonzert "mal laut, mal leis"

Ruhige und fetzige Gospels, Trommelklänge, mantra-artige Gesänge und Texte zum Nachdenken und Schmunzeln - diese bunte Mischung begeisterte die Zuhörer des Benefiz-Konzerts zugunsten von DONUM VITAE am Sonntag, 9. Dezember 2018 in der Alt-Katholischen Kirche in Rosenheim. Zum vierten Mal stellte der Förderverein DONUM VITAE Rosenheim e.V. nun schon dieses Konzert auf die Beine. Zum wiederholten Mal war das Ensemble „VIERUNDEINKLAVIER“ (Foto r.) dabei, ergänzt von der Trommelgruppe „Herzschlag“ (Foto l.). „VIERUNDEINKLAVIER“, das sind die Sängerinnen Angela Mörtl, Silvia Kobsa und Ingrid Liedl mit Klavierbegleitung von Gunter Sotier. 







 

Sie hatten für den ersten Teil überwiegend deutsche und ruhige Gospellieder ausgesucht, die den weihnachtlich geschmückten und hell erleuchteten Innenraum der Alt-Katholischen Kirche erfüllten. Als „Herzschlag“ unter der Leitung von Helga Neugebauer ihre Instrumente aufnahmen, breiteten sich sphärische Trommelklänge, Mantras und Gesänge der Weltmusik aus - mal laut, mal leise. Pfarrer Dr. André Golob sprach bekannte und unbekannte Texte wie das „Sterntaler“-Märchen, vom Geben und Nehmen, von Vorurteilen und deren Folgen. Den zweiten Teil gestalteten beide Gruppen schmissiger und bei „Feliz Navidad“ wurde dann fröhlich mitgetrommelt, mitgeklatscht und mitgesungen – bei allen Musikern und dem Publikum. Die Gäste brachten ihre Begeisterung anschließend in den Spenden-Körbchen zum Ausdruck. So kamen rund 1225 Euro zusammen, die von der baf Frauengruppe im Bund altkatholischer Frauen auf 1500 Euro aufgerundet wurden. Die Vereinsvorsitzende Margareta Lippert bedankte sich bei allen, die zum Gelingen des Benefizkonzerts beigetragen hatten und besonders bei den Konzertbesuchern für die hohe Spendensumme, die der Rosenheimer Beratungsstelle von DONUM VITAE in Bayern e.V. sowie den Außensprechtagen in Bruckmühl und Wasserburg zu Gute kommt.       (Pressebericht von Elisabeth Jordan)