Diakonie der Gemeinde

Ohne Diakonie verliert Kirche ihre Existenzberechtigung

Interview mit Pfarrer Dr. André Golob über die Diakonie der Alt-Katholischen Pfarrgemeinde Rosenheim


Frage: Welche Bedeutung hat La Crèche für unsere Pfarrgemeinde?

Dr. André Golob La Crèche ist eines unserer Diakonieprojekte im Ausland und es ist eine einzigartige Initiative. In der Trägerschaft französischer Vinzenzschwestern nimmt diese Einrichtung Kinder auf, die bereits im Säuglingsalter von ihren Müttern oder Eltern abgegeben werden - darunter viele muslimische Mütter, die durch Missbrauch, Vergewaltigung oder auf andere Weise ungewollt schwanger geworden sind. Auch bietet sich ihnen die Möglichkeit bereits dort ihre Kinder zu gebären und in der Obhut des Kinderheimes zu belassen. Wenn man sich ein wenig in der Kultur und Religion des Orients auskennt, dann weiß man, wie unglaublich schwer es solche Mütter und ihre Kinder haben. Gerade deshalb ist La Crèche so wichtig. Und wir zeigen durch unsere Hilfe, was es heißt sich Christi Mitgefühl für die Notleidenden zum Vorbild zu nehmen, über alle religiösen, kulturellen und nationalen Grenzen hinaus. Wenn wir muslimischen Mitmenschen helfen, pflanzen wir zugleich Samen der Toleranz und des Frieden zwischen unseren beiden Religionen.

Weiterlesen

Diakon in der frühen Kirche und heute

Zum Verständnis unserer Diakonie: Die Predigt von Diakon Georg Spindler zur Eucharistiefeier am Diakoniesonntag 2016 in der Alt-Katholischen Allerheiligenkirche Rosenheim.

Wir können uns heute nur sehr schwer vorstellen, wie die ersten Anfänge des Christentums ausgesehen haben. Die „Kirche des Anfangs“ hatte fast nichts mit der Form von Kirche zu tun, die wir heute antreffen. Es gab keine „Institution Kirche“, keine Kirchengebäude, keine Altäre, keinen berufsmäßigen Klerus, keine Kirchensteuer, kein Theologiestudium, auch keine Sakramente in unserem Sinn. Es gab noch kein „Neues Testament“, keine Pfarrer, keine Kirchenleitungen, also fast nichts von dem, was für uns heute Kirche ist.

Was aber gab es dann? Es gab das Feuer, das von einem Menschen aus Galiläa angezündet wurde, es gab die große Hoffnung auf einen neuen Himmel und eine neue Erde und vor allem gab es eine völlig neue Art zu leben. Wenn wir uns heute fragen, warum die junge Kirche in der Antike sich so schnell ausbreiten konnte, dann lag es hauptsächlich an dieser völlig neuen Hinwendung zu Armen, Notleidenden und Unterdrückten. Das war das Besondere an dieser Bewegung, die noch weit davon entfernt war, eine neue Religion zu werden und die das vielleicht auch nicht wollte.

Weiterlesen

5.000 Euro für Kinder in Bethlehem

Wenn Diakon Georg Spindler mit seiner Frau Barbara und der Reisegruppe am 12. Februar nach Palästina und Israel aufbricht, kann er das Geld persönlich überreichen. 4.000 Euro davon sind eine überaus großzügige Einzelspende für das Waisenhaus „La Crèche“ in Bethlehem.

Seit Mai 2011 werden es dann über 14.000 Euro sein, mit denen diese für palästinensische Waisenkinder so wichtige Einrichtung unterstützt werden konnte. Bei den Reise ins Hl. Land besucht jede Gruppe das Waisenhaus. Über die Jahre pflegen Georg und Barbara einen guten Kontakt zu Sr. Elisabeth Noirot


der damaligen Leiterin des „Crèche“ - das französische Wort bedeutet „Krippe“.
Weiterlesen

Direktor Enache ist überglücklich

Diakon Georg Spindler hat 1.700 Euro an das Kinderdorf Santana in Rumänien überwiesen.

Unsere Alt-Katholische Pfarrgemeinde Rosenheim hat in kurzer Zeit das Geld für einen automatischen Entsafter Marmita MKN gesammelt.

Allen Spendern ein herzliches Vergelts Gott!

Bereits bei der nächsten Ernte können die Kinder und Jugendlichen in "unserem" Kinderdorf das Bio-Obst professionell und hygenisch zu hochwertigen Säften veredeln. Ein enormer Vorteil für den Verkauf der Produkte.
Weiterlesen

Besuch des Kinderdorfes Santana

Vom 26. bis 29. August 2016 besuchten meine Frau Barbara und ich unser Diakonieprojekt in Rumänien, das Kinderdorf Asociatia SOS COPIII Santana.

Es war eine große Freude,
Prof. Viorel Enache, den Leiter des Kinderdorfs und seine Frau Viorica wiederzusehen.

Weiterlesen

Unser zweites Diakonieprojekt

Das Kinderdorf Sântana in Rumänien

Diakon Georg Spindler und der Direktor des Kinderdorfes Prof. Viorel Enache

Gern informiere ich Sie über das zweite Diakonieprojekt der Alt-Katholischen Pfarrgemeinde Rosenheim, das Kinderdorf Asociatia SOS COPIII Sântana.

Als ich 1990, kurz nach der „Wende“, das damalige Kinderheim Sântana kennen- lernte, war es noch ein typisches rumänisches Kinderheim sozialistischer Prägung: 3 Kinder in einem Bett, 30 Kinder in einem Schlafsaal, aber bereits damals war ein guter Geist zu spüren. Seit 1990 unterstützte ich mit unserem Freundeskreis das Kinderheim, und als 1992 die Idee geboren wurde, das Kinderheim in ein Kinderdorf umzuwandeln, versprachen wir, dieses Projekt zu unterstützen und zeitgleich wurde es das Diakonieprojekt der Rosenheimer Alt-Katholischen Pfarrgemeinde.

Weiterlesen